h_bauer

Plötzlich war ich Bauer…

Nun, eigentlich bin ich gar kein Bauer.
Ich hoffe, alle die, die diesen ehrenwerten und anstrengenden Beruf ausüben, hegen jetzt keinen Groll gegen mich.

Eigentlich fing alles ganz normal. Da war erst mal der Wunsch nach einem eigenen Haus. Ein Traum, den sich viele verwirklichen, ohne gleich „Bauer“ genannt zu werden.

Ein Fachwerkhaus sollte es sein. Möglichst mit Stall und Scheune; man braucht ja auch Platz für alles mögliche und vielleicht mal eine „Ausbaureserve“. Und Tiere – ja, die Hunde brauchen auch mal Auslauf im Hof, wenn die Zeit zum Gassigehen nicht reicht. Ein Pferd wäre auch toll, irgendwann mal, wenn wir mit dem Haus so weit fertig sind.

Was soll ich sagen? Wir haben das Fachwerkhaus mit Stall und Scheune gefunden. Im Sommer 2006 sind wir eingezogen, haben inzwischen zwei Traktoren mit allerlei Anhängern und Geräten. Die Anzahl und Zusammensetzung der Tiere variiert  von Zeit zu Zeit. Aktuell haben wir 5 Pferde, 11 Ziegen, 2 Katzen und 3 Hunde.

Und ich werde oft „Bauer Schmidt“ genannt!

Schreibe einen Kommentar